Drehverbindungen
für die Industrie

Was ist eine Drehverbindung?

Drehverbindungen sind Großwälzlager zur gleichzeitigen Übertragung von Axial- und Radialkräften sowie von Kippmomenten. Sie ersetzen traditionelle Lösungen mit Fest- und Loslagern sowie Königszapfen-Lagerungen. Häufig kommen dadurch Lagerungen mit Axial- und Radiallager-Kombinationen mit einer Lagerstelle aus. Dies kann die Gestaltung der Anschlusskonstruktion und den Einbau der Lager erheblich vereinfachen – Aufwand und Kosten lassen sich reduzieren.

Kosteneffiziente und bewährte IMO Wälzlager erhalten Sie als:

  • Kugeldrehverbindungen, Rollendrehverbindungen sowie Kombidrehverbindungen
  • Vierpunktlager, Doppelvierpunkt- oder Achtpunktlager, Flanschlager, Drahtlager, Kreuzrollenlager
  • segmentierte Drehverbindungen
  • Zahnkränze
  • außenverzahnt, innenverzahnt oder unverzahnt
  • Durchmesserbereich von 100 mm bis 6000 mm
  • mit Käfigen (Stahl, Messing oder Kunststoff) oder Distanzstücken (Messing oder Kunststoff) 
  • mit Standard Dichtungen oder speziell angefertigten Sonderdichtungen
  • optional mit induktiv gehärteten Laufbahnen
  • verschiedene Korrosionsbeschichtungen möglich

IMO Drehverbindungen besitzen Befestigungsbohrungen, ein abgedichtetes Laufbahnsystem mit Fettschmierung und sind mit Motoren, Ritzel und Planetengetrieben kombinierbar. Funktionen und Teile der Anschlusskonstruktion, wie z. B. verbundene Auflageringe sind integrierbar.

Katalogstandards oder maßgeschneiderte Drehverbindungen

IMO Drehverbindungen sind in einer großen Auswahl an Standardbaureihen erhältlich. Die besonderen Fähigkeiten unserer Ingenieure jedoch liegen in der Entwicklung von individuellen Sonderausführungen für unsere Kunden. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir die perfekte Drehverbindung für Ihre Anwendung.
Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

Unsere einbaufertige Systembaugruppe, der IMO Schwenktrieb, ersetzt oft Drehverbindungen, die mit vielen Einzelteilen kombiniert werden müssen. Informieren Sie sich darüber, wie Sie die Einzelteil-Montage und unnötige Einstellarbeiten vermeiden können, hier.

Finden Sie die passende Drehverbindung:

Kugeldreh­verbindungen

Ein- oder zweireihig,
Vierpunkt-Laufbahngeometrie,
ermöglicht robuste Konstruktionen für raue Einsatzbedingungen.

Kugeldurchmesser
12 bis 80 mm

Rollendreh­verbindungen

Ein-, zwei- oder dreireihig,
höchste Belastung bei kleinstem Bauraum,
höchste Anforderungen bei gleichmäßiger Lastverteilung.

Rollendurchmesser
10 bis 100 mm

Kombidreh­verbindungen

Kombination von Rollen- und Kugeldrehverbindungen,
verwendet bei dominanter Axialkraft und
geringen Radiallasten/Kippmomenten.

Kugeldurchmesser
25 bis 80 mm
Rollendurchmesser
bis 100 mm

Katalog
IMO
Drehverbindungen

PDF-Download