Noch Fragen?
Wir haben die Antwort!

Sie haben noch Fragen?

Hier haben wir die meist gestellten Fragen aufgeführt und natürlich auch beantwortet.

Brennt Ihnen eine spezielle Frage unter den Nägeln, wenden Sie sich einfach direkt an einen unserer Ansprechpartner oder setzen Sie sich über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung.

FAQs Produkte

Ein Schwenktrieb ist eine schnecken- oder ritzelgetriebene Drehverbindung in einem  geschlossenen  Gehäuse. Auf Kundenwunsch können Getriebe, Elektro- / Hydraulikmotoren, Bremsen und Drehgeber kombiniert werden. Dichtungen verhindern, dass Schmiermittel austritt, Staub und Schmutz können nicht nach innen gelangen. Dank der integrierten Drehverbindung kann ein Schwenktrieb gleichzeitig Axial- und Radialkräfte sowie Kippmomente aufnehmen.

  • Schwenktriebe sind einbaufertige Systembaugruppen: “Anschrauben, anschließen, schwenken – fertig!”
  • Maximale Tragfähigkeit und Drehmomente in kompakter, platzsparender Bauweise
  • Vorhanden in verschiedenen Baureihen und Größen
  • Vollständig geschlossenes Gehäuse – wartungsarm, sauberes Erscheinungsbild
  • Einfach zu bestellen – einfach zu montieren, keine Einstellarbeiten notwendig
  • Schnelle Anpassung an individuelle Gegebenheiten dank modularem Produktaufbau
  • Bewährte Designs, hohe Sicherheit und lange Betriebsdauer

Eine Drehverbindung ist ein Großwälzlager aus vergütetem Stahl mit einer, zwei oder drei Kugel- oder Rollenlaufbahnen. Drehverbindungen können gleichzeitig Axial- und Radialkräfte sowie Kippmomente aufnehmen. Integrierte Befestigungsbohrungen im Innen- und Außenring sorgen für eine einfache Montage. Die Drehverbindung kann außen oder innenverzahnt geliefert werden; die Zähne werden direkt in den inneren oder äußeren Ring gefräst und die Laufbahnen werden induktionsgehärtet. Beidseitig sind Dichtungen verbaut, um ein Austreten des Schmiermittels verhindern.

Kriterien für die Produktauswahl

Da Schwenktriebe einen vollständigen Antriebsstrang enthalten und in einem geschlossenen Gehäuse werkseitig vorgefettet geliefert werden, sind sie bei Anwendungen sehr beliebt, die eine einfache und schnelle Installation, einen sicheren Betrieb in schwierigen Umgebungen bei geringem Wartungsaufwand erfordern. Mit ihrer hohen Leistungsdichte (hohe Tragfähigkeit und hohes Drehmoment in einem kompakten Gehäuse) eignen sie sich ideal für Anwendungen wie Hubarbeitsbühnen, Bohrtechnik, Lenksysteme und Fahrgeschäfte.

Drehverbindungen werden für größere Durchmesser bevorzugt, bei denen ein Gehäuse zu schwer und zu kostspielig wäre. Typische Drehverbindungsbeispiele sind Großkrane, Tunnelbohrmaschinen, Multi-MW-Windkraftanlagen und Flaschenabfülllinien.

Die erhältlichen Größen finden Sie unter Produktpalette – Erhältliche Größen.

  • Schwenktriebe sind einbaufertige Systembaugruppen: “Anschrauben, anschließen, schwenken – fertig!”
  • Maximale Tragfähigkeit und Drehmomente in kompakter, platzsparender Bauweise
  • Vorhanden in verschiedenen Baureihen und Größen
  • Vollständig geschlossenes Gehäuse – wartungsarm, sauberes Erscheinungsbild
  • Einfach zu bestellen – einfach zu montieren, keine Einstellarbeiten notwendig
  • Schnelle Anpassung an individuelle Gegebenheiten dank modularem Produktaufbau
  • Bewährte Designs, hohe Sicherheit und lange Betriebsdauer

Schwenktriebe der WD-Baureihe (schneckengetrieben) bieten ein hohes Übersetzungsverhältnis und ein unübertroffenes Drehmoment auf einem gegebenen Bauraum. Sie können jedoch nicht kontinuierlich drehen oder mit einer Abtriebsdrehzahl von mehr als 3 U/min betrieben werden, um eine übermäßige Erhitzung zu vermeiden (s. Produkteigenschaften – Arbeitszyklus). Für solche Anwendungen sind WD-Einheiten mit Bronze-Verzahnungen erhältlich (s. Produkteigenschaften – Schneckenrad in Bronze). Schneckengetriebe haben einen geringeren Getriebewirkungsgrad und können bei rückwirkenden Lasten nicht wegschwingen. Dies muss bei der Gestaltung einer Anwendung sorgfältig berücksichtigt werden. (s. Produkteigenschaften – Selbsthemmung).

Schwenktriebe der SP-Baureihe (ritzelgetrieben) können kontinuierlich und mit höheren Drehzahlen gedreht werden, haben jedoch ein kleineres Übersetzungsverhältnis, was zu einem geringeren Drehmoment führt. Ritzelgetriebene Einheiten weisen einen höheren Getriebewirkungsgrad auf und ermöglichen so ein Wegschwenken bei rückwirkender Last, sofern keine Bremse verwendet wird.

Bei Schneckengetrieben befindet sich der Motor normalerweise in der Ebene der Drehverbindung, sofern kein angewinkeltes Getriebe verwendet wird. Andererseits stehen bei Lösungen mit Ritzelantrieb die Motoren rechtwinklig zur Drehverbindung, sofern kein angewinkeltes Getriebe verwendet wird.

WD-L ist die Baureihe mit einer leichten Ausführung des Schwenktriebs mit einer Kugeldrehverbindung (ein- oder zweireihig) und einer oder zwei Schnecken, die auf ein Schneckenrad wirken. Es ist die erste Wahl für leichte Anwendungen wie mobile Geräte, Staplerdrehgeräte, Drehtische und Handhabungsgeräte sowie Auslegerantriebe.

WD-H ist die Baureihe für hochleistungsfähige Schwenktriebe, welche aus einem Doppelwälzlager für höhere Leistung und einer oder zwei auf eine Drehverbindung einwirkenden Schnecken besteht, die das maximale Drehmoment bei kleinster Größe und geringem Gewicht liefern. Die WD-H ist ein patentiertes und branchenweit einzigartiges Produkt, nur erhältlich bei IMO. Typische Anwendungen sind Lenksysteme für Schwertransporte, Steinbohrmaschinen, an Baggern angebrachte Tiltrotatoren und Antennenantriebe.

Wenn der Bauraum nicht beschränkt ist, kann ein WD-L-Schwenktrieb verwendet werden, der breiter (Durchmesser) und leichter ist als ein WD-H-Schwenktrieb mit vergleichbarem Abtriebsdrehmoment und vergleichbarer Kippmomentbelastung. Die Gesamthöhe des WD-L-Schwenktriebs wäre jedoch kleiner als die einer WD-H-Einheit.

Produktpalette

Ja.  Sie können aus einem Standardprogramm von Schwenktrieben und Drehverbindungen wählen. Sollte ein Standardprodukt nicht zu Ihrer Anwendung passen, entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Vertriebsingenieur und füllen Sie den technischen Anforderungsbogen aus.

Ja. Unsere Anwendungstechniker stellen Ihnen gerne die perfekte Drehverbindung oder den perfekten Schwenktrieb für Ihre Anwendung zusammen. Generell bieten wir eine Vielzahl von Optionen für Komponentenmaterialien, Beschichtungen, Spezialdichtungen und Fette. Schwenktriebe können auch für Dauerbetrieb und extreme Temperaturen ausgelegt und sogar explosionsgeschützt werden. Anbauteile wie Motoren, Bremsen und Drehgeber können ebenfalls angepasst werden.

Ja, zum Beispiel können Stützringe/Trageringe auf Drehverbindungen montiert werden. Bei größeren Bestellmengen können Ventilblöcke, Hydraulikanschlüsse, Verbindungsstellen und Sensoren an Schwenktriebe angeschlossen oder sogar Gehäuse an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Schwenktriebe:

Die WD-L-Baureihe ist in der Standardausführung in 9 verschiedenen Größen erhältlich.
Die WD-H-Baureihe ist in der Standardausführung in 5 verschiedenen Größen erhältlich.
Die SP-Baureihe ist in der Standardausführung in 15 verschiedenen Größen erhältlich.
Die Laufbahndurchmesser reichen von 156 bis 1.091 mm.
Abtriebsdrehmomente sind erhältlich bis zu 446 kNm.
Kippmomente bis zu 1.100 kNm.
Axiale Tragzahlen bis zu 7.777 kN.
Radiale Tragzahlen bis zu 3.528 kN.

Die richtige Auswahl finden Sie in unserem Katalog oder über unsere Vertriebsingenieure. Generell können Schwenktriebe jederzeit Ihren speziellen Anforderungen angepasst werden.

 

Drehverbindungen:

Laufbahndurchmesser variieren von 120 mm bis 6.000 mm.

Ja. Viele verschiedene Größen für eine Vielzahl von Anwendungen sind in unseren Lagern in Deutschland und den USA vorrätig – für verfügbare Größen wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsingenieure.

Ja. Für Schwenktriebe und Drehverbindungen sind Ersatzteile erhältlich, z.B. Dichtungen, Anbauteile etc. Bitte wenden Sie sich an unsere Vertriebsingenieure, um Informationen zu Verfügbarkeit und Preise zu erhalten.

Produkteigenschaften

Ja, wir liefern verschiedenste Anbauteile, die für das jeweilige Produkt geeignet sind.

Unsere Vertriebsingenieure unterstützen Sie bei der Auswahl der passenden Komponenten. Jeder dieser Artikel kann von IMO vor dem Versand auf Ihren Antrieb angepasst und montiert werden.

Ja, für die Baureihen WD-L und SP, sowohl in der Verzahnung als auch auf der Laufbahn. Bei der WD-H-Baureihe ist ein reduziertes Verdrehflankenspiel nicht möglich.

Eine Schneckenrad in Bronze ist die erste Wahl für Anwendungen, die längere Arbeitszyklen, höhere Einschaltdauern oder Schwenkgeschwindigkeiten erfordern. Es verbessert den Wirkungsgrad des Getriebes, so dass sich das Schneckengetriebe weniger erwärmt. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie ein Schneckengetriebe in Standardausführung oder in Bronze verwenden sollten, wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsingenieure und geben Sie eine detaillierte Zyklusbeschreibung Ihrer Anwendung an.

Ja. Wir können Drehverbindungen und das Gehäuse der Schwenktriebe in den meisten Spezifikationen und Farbcodes lackieren.

Ja, falls erforderlich. Wir bieten diverse Korrosionsschutzoptionen an. IMO wird Beschichtungen, Dichtungen, Fette und andere Bauteile so spezifizieren, dass diese jegliche Kundenanforderung erfüllen. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung für herausfordernste Umgebungen schaffen wir eine Lösung, die Ihren Anforderungen gerecht wird. Bitte kontaktieren Sie uns, um die Optionen zu besprechen.

Die Schwenktriebserie SP (ritzelgetrieben) kann kontinuierlich drehen.
SP Schwenktriebe sind nur bei IMO erhältlich. Es gibt kein anderes vollständig montiertes und abgedichtetes Schwenkantriebssystem auf dem Markt, das kontinuierlich drehen kann.

Wie alle schneckengetriebenen Systeme mit hohem Übersetzungsverhältnis erfordert auch unsere WD-Baureihe (schneckengetrieben) kurze Pausen, um die während des Betriebs entstehende Wärme abzuleiten. Für solche Fälle stehen jedoch Schneckengetriebe aus Bronze als Lösung zur Verfügung. Diese Version hat sich in vielen von IMO mitentwickelten Anwendungen bewährt. Kontaktieren Sie uns, um den möglichen Einsatz von Bronzeverzahnungen in Ihrer Anwendung zu besprechen. Basierend auf dem  Arbeitszyklus Ihrer Anwendung kann IMO die Einschaltdauer-Anforderungen überprüfen.

Grundsätzlich sind alle Standard-Schwenkantriebe gekapselt. Auf Kundenwunsch liefern wir auch ein Set bestehend aus Antrieben (Schnecke oder Ritzel) und passender Drehverbindung ohne Gehäuse. In einem solchen Fall müssen Sie als Kunde die einzelnen Komponenten zusammenbauen, Tragbild und Spiel einstellen, um die ordnungsgemäße Funktion und Lebensdauer des Systems zu gewährleisten. Kontaktieren Sie uns für Unterstützung.

Normalerweise wird Fett als Schmiermittel für alle Schwenktriebe und Drehverbindungen verwendet. Nur wenige kundenspezifische Konstruktionen für Drehverbindungen sind ölgeschmiert. Zugelassene Schmierstoffe für Laufbahnen und Getriebe finden Sie in der IMO-Montage- und Betriebsanleitung.

Es können elektrische Drehstrommotoren oder Hydraulikmotoren verwendet werden. Bei Bedarf können Drehgeber, Bremsen und Getriebe hinzugefügt werden.

Drehverbindungen werden häufig von mehreren innen- oder außenliegenden Ritzeln angetrieben. In der Regel stehen sie einander gegenüber, um die Kräfte auszugleichen. Schneckenschwenktriebe werden mit einem oder zwei Motoren geliefert, wohingegen ritzelgetriebene Einheiten einen oder mehrere Motoren haben können, um die Last entlang der integrierten Verzahnung des Wälzlagers zu verteilen.

Standardmäßig ist es nicht möglich, den Motor auf beiden Seiten derselben Schneckenwelle zu montieren. Für die meisten WD-Schwenktriebe ist es jedoch auf Anfrage möglich, individuelle Schwenktriebe mit einer gespiegelten Ausrichtung der Schneckenwelle zu liefern. Bitte kontaktieren Sie unsere Vertriebsingenieure für weitere Informationen.

Nein. Auf Kundenwunsch können wir Schwenktriebe ohne Motor / Getriebe liefern. Häufig bevorzugen unsere Kunden jedoch einbaufertige, montierte Antriebe, da hier keinerlei Anpassungsarbeiten erforderlich sind.

Die Auswahl eines Motors (und gegebenenfalls eines Getriebes) basiert auf den Empfehlungen der IMO Anwendungstechnik, nach Prüfung der Kundenanwendung. Wenn Sie als Kunde eine bestimmte Motor- oder Getriebemarke bevorzugen (z. B. wegen vereinfachter Ersatzteilversorgung), informieren Sie uns bitte. Wir werden dies soweit technisch möglich, berücksichtigen.

Bei einer horizontalen Abtriebsachse muss die Antriebswelle immer unten liegen, um eine ausreichende Schmierung der Schnecke oder des Ritzels zu gewährleisten.
Bei einer vertikalen Abtriebsachse sollten die WD-L- und SP-Einheiten vorzugsweise mit nach unten weisenden Dichtungen platziert werden, um die Auswirkungen von Witterungseinflüssen zu minimieren, sofern kein weiterer Schutz angebracht ist. Generell sind aber auch nach oben liegende Dichtungen möglich.
Bei der Baureihe WD-H spielt dies keine Rolle (identische Dichtungen auf beiden Seiten).

Alle Voraussetzungen für Lagerung, Transport, Montage, Betrieb, Sicherheit, Wartung, Außerbetriebnahme und Entsorgung finden Sie in unserer Montage- und Betriebsanleitung für Schwenktriebe und Drehverbindungen.

Alle IMO Schwenktriebe rotieren mehr als 360 Grad.

Nein. Es gibt WD-Schwenktriebe (schneckengetrieben), die aufgrund ihrer höheren Schneckensteigung nicht selbsthemmend sind (s. Produkteigenschaften – Schnecke - Zweigängige Verzahnung). Aber auch eingängige Schneckengetriebe können sich langsam anfangen zu drehen, wenn rücktreibende Kräfte und Vibrationen auftreten. In solchen Fällen muss eine Bremse verwendet werden, wenn ein 100% sicherer Halt erforderlich ist.
Andererseits werden WD-Schwenktriebe bei einer plötzlichen rücktreibenden Last nicht wegschwenken. Das maximale Abtriebshaltemoment muss daher immer höher sein als die maximal zu erwartende rücktreibende Last, um Getriebeschäden zu vermeiden.

SP-Schwenktriebe (ritzelgetrieben) sind grundsätzlich nicht selbsthemmend.

Bei WD-Schwenktrieben (schneckengetrieben) wird in Anwendungen mit horizontaler Abtriebsdrehachse oder wenn die Achse mehr als 5° von der Vertikalen geneigt ist, eine zweigängige Schneckenwelle verwendet. Dies wirkt dem sogenannten Stick-Slip-Effekt entgegen und sorgt durch die höhere Schneckensteigung und Getriebeeffizienz für einen ruckfreien Betrieb auch bei rücktreibenden Lastsituationen.

Allgemeine Informationen

Bitte wenden Sie sich an unsere Vertriebsingenieure (Link auf Ansprechpartner) oder schicken Sie uns eine Anfrage. (Link auf Anfragen)

Sie können unsere PDF-Kataloge für Schwenktriebe oder Drehverbindungen hier herunterladen. Für eine gedruckte Version der Kataloge senden Sie uns bitte eine E-Mail oder eine Anfrage.

Wir liefern weltweit. Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam und unsere Händler.

Diese Artikel sind sofort lieferbar:

Standard-Schwenktriebe und Drehverbindungen werden in unseren deutschen Produktionsstätten in Gremsdorf und in unserem Lager in Summerville / SC, USA, gelagert.
Kundenspezifische Blattlager-Ersatzteile für Windkraftanlagen werden bei IMO in Deutschland und bei unserem Händler in den USA gelagert.

Standardprodukte aus Deutschland liefern wir in 1-2 Wochen.
Individuelle Schwenktriebe und Drehverbindungen erhalten Sie, je nach Grad der Anpassung, der Größe, des Gewichtes, in 10-18 Wochen..

Per Seefracht erreichen unsere Produkte ihren Bestimmungsort in 3-5 Wochen, per Luftfracht rechnen Sie mit mindestens einer Woche.

Wenn Sie bereits ein Produkt ausgewählt haben, wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebsingenieure.
Wenn wir Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produkts behilflich sein können, füllen Sie bitte den technischen Anforderungsbogen für Drehverbindungen oder Schwenktriebe aus und wenden Sie sich an unsere Vertriebsingenieure.

IMO räumt eine 12-monatige Gewährleistung gemäß den in unseren Angeboten enthaltenen Geschäftsbedingungen ein. Eine erweiterte Gewährleistung von zwei oder drei Jahren ist auf Anfrage gegen eine zusätzliche Gebühr erhältlich. Standardmäßig gewährleistet IMO nicht, dass die Produkte für einen vom Kunden beabsichtigten Zweck geeignet sind. Es ist jedoch möglich, die Produktanwendung von der IMO Anwendungstechnik überprüfen und bestätigen zu lassen. Die Einhaltung der IMO Montage- und Betriebsanleitung ist obligatorisch.

Ihre Frage ist nicht beantwortet?

Kontaktieren Sie Ihren

IMO Ansprechpartner

oder schreiben Sie uns Ihr Anliegen in einer Anfrage

Allgemeine Anfrage